top of page
thumbnail_20180411_183257_edited.jpg
Hannah.jpg
Goldhaubenkakadu_edited.jpg
Leguan Hugo.jpg
Schlange Regius1.JPG
2019-10-02-012.jpg
2019-10-02-005.jpg

Ich feiere  meinen 17ten Geburtstag!

 

Mein Namen ist „Suri“ bin eine schwarze  Zwergpudelfrau,

geboren am 21. 11. 2006 in Novi Sad, Serbien.

Mit vier Monaten wurde ich mit meinen beiden Geschwistern, ein Bub und ein Mädchen nach Österreich gebracht.

Eigentlich war ich für eine Interessentin in Deutschland reserviert.

Doch mein jetziges Frauchen, Frau Rügen, war so von mir begeistert, meinem Temperament, meiner Schönheit, aber auch meiner Zuneigung, die ich sofort zeigte.

So durfte ich bleiben und wir haben dies nie bereut.

Unsere Leben war mehr als abwechslungsreich, war bis auf wenige Zeiten immer an der Seite meiner Menschenpartnerin, durfte sie fast bei alles Kontrollfahrten im Tierschutzbereich begleiten.

Baden und Schwimmen, sowie Apportieren gehörten zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Aber auch Kuscheln und als Bettschläfer sammelte ich beste Erfahrungen.  Außerdem war ich immer verträglich und folgsam.

In all den Jahren wurde ich bekocht und es gab immer wieder besondere Gaumenfreuden.

Leider waren die letzten drei Jahre mit drei schweren Krebsoperationen

konfrontiert. Doch ich war und bin ein Kämpfer, mit Unterstützung meines Frauchens konnten diese Hürden bewältigt werden.

 

Derzeit kämpfe ich mit dem beinahe Verlust meines Gehörs und Augenlichts und auch ein Hautproblem muß  mit Medikamenten behandelt werden.

 

Bin aber noch sehr fit bei unseren täglichen Spaziergängen  und versuche immer wieder diverse Aktivitäten einzubringen, was nicht immer gelingt.

 

Auch ich hoffe, dass unsere Partnerschaft noch lange erhalten bleibt, denn mein Frauchen und ich wünschen uns noch eine schöne gemeinsame Zeit der Liebe und Freundschaft.

IMG_7288.jpg

Welttierschutztag - Tag Franz von Assisi!  4.10.2023

 

Bereits vor Jahrhunderten  hat Franz von Assisi, geboren 1182 erkannt, dass unser Verhalten betreffend unsere Mitgeschöpfe, ob Nutztiere, Wildtiere, Fische, Reptilien und Insekten  verbessert werden muss.

 

Er hat uns eine Botschaft hinterlassen, die gerade in der heutigen Zeit, belastet von Kriegen, Hunger, Vertreibung, Klimawandel, unsere Einstellung den Tieren gegenüber nicht nur aus Vernichtung des Lebensraumes, Profitgier, Qualen und Ignoranz bestehen darf.

 

Ohne unsere tierischen Partner sind wir Menschen nicht lebensfähig. Das Gefühl der Empathie und des Respektes gegenüber der Schöpfung ob Tiere oder Pflanzen sollte unser tägliches Handeln beeinflussen. Maßnahmen setzen, die ein artgerechtes Leben unserer Tierwelt gewährleistet.

 

Wir sollten Allianzen schaffen, gemeinsame Lösungen finden, diese einmalige Welt zu erhalten, zu verbessern und zu bereichern.

 

Ein Spruch von Frau Sylvia Raßloff möchte der Linzer Tierschutzverein Ihnen noch mit auf den Weg mitgeben.

 

Es ist nicht nur ein Tier…..

Sie haben ein Herz wie wir…

Eine Seele wie wir….

Sie lieben, trauern, trösten, fühlen wie wir…

Sie sind wie wir (oftmals besser wie wir)

 

 

Linzer Tierschutzverein

 

Der Linzer Tierschutzverein, hat nach einer dreijährigen Pause
(Corona)
an der Veranstaltung des Landes OÖ, diesmal in Wels (Messegelände) am
22.9.2023 teilgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Liebe Tierfreunde!

 

Nach dreijähriger Pause gibt es heuer wieder Gelegenheit

das „Fest der Natur“

(Veranstaltung des Landes OÖ) zu besuchen.

 

Beachten Sie aber bitte die geänderten Bedingungen.

 

Veranstaltungsort:                                                         Messegelände 4600 Wels

Zeitpunkt:                                                                         22. September 2023

Uhrzeit:                                                                              10.00 bis 18.00 Uhr

  

Sie finden den Linzer Tierschutzverein in Koje 1O

 

Frau Rügen mit Team freuen sich,  Sie begrüßen zu dürfen, Infos in allen Richtungen betreffend unsere Mitgeschöpfe, die Tiere auszutauschen.

 

Auch die alljährliche Tombola, zugunsten des Vereines wartet mit vielen Besten auf Ihr Kommen.


Infos zu dieser Veranstaltung (Anfahrt, Aussteller, usw.) finden Sie auf: www.festdernatur.at

IMG_3923.jpg


Eine Gottesanbeterin sorgte für seltenen Besuch im Garten.
Diese Fangschrecke stammt aus Afrika, ist aber auf Grund des Klimawandels,
bereits im Bereich Wien, NÖ, Steiermark und Kärnten gesichtet worden.
Der Nützling überlebt den Winter nicht, allerdings seine Embrionen. die im
Frühjahr schlüpfen und sich von Blattläusen ernähren.
Die Gottesanbeterin gehört zu den gefährdeten Tierarten.

PHOTO-2023-07-31-19-17-331.jpg
PHOTO-2023-08-23-18-55-33_edited.jpg

In diesen heißten Tagen sucht sogar die kleine Maus Erfrischung im Pool.
Sie wurde mittels Kescher gerettet.

Suchmeldung Benito.jpg

Der Linzer Tierschutzverein, 4053 Haid/Ansfelden

(Frau Rügen und Team) gibt bekannt: (Info 0699/10260583)

 

 

Die Generalversammlung des Linzer Tierschutzvereines findet statt

 

am Mittwoch, dem 7. 6. 2023 um 18.00 Uhr

 

im Gasthaus Hellmayr, 4053 Haid, Dr. Adolf Schärfstraße  16

VERMISST - Leonding

Micky wird im Bereich Leonding, Tattenbachstrasse 8c schmerzlich vermisst. Micky hat auf der rechten Seite eine Rosette in Herzform! Er ist kastriert, jedoch nicht gechipt. 
Alexandra Hakac
Tel.: 06601113900. Finderlohn

IMG_0965.jpeg

Interessante Informationen über das Zusammenleben mit unseren Tauben,
Verständnis für diese Spezies ist gefragt!!!

IMG_5332.jpg
image (1).jpg
image.jpg


4. Oktober 2022 Gedenktag an den Tierfreund, Franz von Assisi, geboren 1182 in einer wohlhabenden Familie.
Nach einer schweren Krankheit hatte er sich in die Natur zurückgezogen, lebte mit den Pflanzen und Tieren.
Er verstarb, fast erblindet und befreit von materiellen Gütern im Jahr 1226.
Derzeit scheint die Welt aus den Angeln geraten zu sein, Pandemie, Krieg, Hunger, Klimawandel. Alles unübersehbare Zeichen, das bisherige Denken und Handeln von uns Menschen zu hinterfragen. Neue Allianzen zu schaffen, gemeinsame Lösungen zu erarbeiten. Eine lebenswerte Welt zu gestalten, nicht zu vernichten.
Umso beachtlicher ist die Tatsache, dass die, über Jahrhunderte bestehende Weisheit von Franz von Assisi noch immer Gültigkeit hat.
Die Tatsache bleibt, dass wir Menschen, nur im Zusammenwirken mit unseren Tieren und der Natur eine Basis des Überlebens auf dieser wunderschönen Erde, schaffen können.
Ob unsere geliebten Haustiere, unsere Nutztiere, die uns ernähren, Wildtiere, Fische, Reptilien und Insekten, sie alle sind unabdingbar in diesem Gefüge eingebunden. Diese Tatsache sollten wir nie aus den Augen verlieren.
Wir dürfen nicht aufhören unsere Lebewesen zu respektieren, für eine artgerechte Versorgung Maßnahmen zu setzen. Die Erhaltung des notwendigen Lebensraumes zu beachten.
Jeder von uns hat täglich die Gelegenheit, die Gedanken von Franz von Assisi in sein persönliches Leben einzubringen und damit zu bereichern.








                                           Das Gefühl der Empathie sollte uns täglich neue Kraft schenken.


 

70. Geburtstag
von Michael Aufhauser

DER GUT AIDERBICHL GRÜNDER FEIERT JUBILÄUM

Michael Aufhauser wird 70 - gut-aiderbichl.com

Sehr geehrter Herr Ehrengruber!

 

Vor einigen Jahren hatte ich das Glück Herrn Aufhauser u.a.in Maria Schmolln

kennenzulernen, mit ihm zu diskutieren, zu verspüren was wahre Tierliebe bedeutet, intensive Visionen im Hinblick auf Tierschutz zu erfahren.

 

Ich denke heute noch an diese Stunden und seine Begeisterung von neuen, geplanten Projekten zu sprechen.

 

Erlauben Sie mir, Herrn Aufhauser, anläßlich seines rundes Geburtstages  meine persönlichen, herzlichen, guten Wünsche,

gleichwohl von den Vorstandsmitgliedern des Linzer Tierschutzvereines, zu übermitteln.

 

Freue mich, dass durch Sie, sehr geehrter Herr Ehrengruber, dieser Grundstein der Tierliebe mit Aiderbichl

nachhaltig weiterlebt und immer wieder vergrößert und gefestigt wird.

 

Herzliche Grüße

Linzer Tierschutzverein

Hannelore Rügen und Team

Liebe Tierfreunde!

 

Obwohl der Linzer Tierschutzverein  mit seinen finanziellen Ressourcen sehr sparsam umgehen muss, war es unsere Pflicht, doch vor allem ein Herzenswunsch

den ankommenden Tierhaltern aus der Ukraine mit ihren geretteten, geliebten Tieren, eine kleine Unterstützung in Form von Futtermitteln, (Firma Freßnapf)

durch die  Tierrettung „Icara“  aus Linz, an die polnisch/ukrainische Grenze zu senden.

 
Wir alle hoffen,

dass dieses unsagbare Leid bald ein Ende findet.

 

Linzer Tierschutzverein

H. Rügen und Team!

DSCN8191.jpg
d4cbb7ba-ad51-45ea-9352-04a02f7c7876.JPG
IMG_7438.jpg
8F973CA8-29CA-425F-BD21-9C3E2D7BB9F8.jpeg
Sahra1.JPG
IMG_9778.jpg

Welttierschutztag 4. 10.2021

 

Noch immer hält uns die Pandemie weltweit im Atem.

 

Doch gerade in dieser, auch für uns Menschen beschwerlichen, teilweise schmerzlichen Lebensform
dürfen wir nicht auf unsere Mitgeschöpfe vergessen.

Jeder Tag in unserem Leben sollte ein Tierschutztag sein.

 

Es sind die täglichen Augenblicke, wo unsere Empathie, das Erkennen von in Not geratenen Tieren unsere Aufmerksamkeit aber auch unsere Aktivität, Hilfestellung zu leisten, gefragt ist.

Bereits die großen Denker unserer Zeit, wie der Dalai Lama hat uns die Weisheit mit den Spruch
(wir sollen unsere Tiere mit Liebe behandeln und ihr Leid lindern, wo immer wir können) hinterlassen.

 

Vergessen wir nie, dass unsere Lebewesen, ob als Haustiere im Nahbereich oder aber Nutztiere, Wildtiere, Insekten, Fische, Vögel, Reptilien in den unterschiedlichsten Lebensformen ein Teil  unseres Daseins bedeuten.
Geschöpfe die unseren Respekt und Liebe, Dankbarkeit, Partnerschaft und Geborgenheit mit Recht einfordern.

 

Wie arm wäre unser Planet wenn diese Vielfalt nicht bestehen würde,  jeder von uns hat,
verschiedenste Möglichkeiten sich für den Erhalt einzubringen.

Wir dürfen nicht zulassen dass die bestehenden Ressourcen durch unser profitsüchtiges Handeln

unwiederbringlich verloren gehen.

Tierschutz ist gleichwohl Menschen Schutz.

 

Vielleicht hilft dieser Tag ein bisschen zum Nachdenken!

image0.jpeg
Frettchen.jpg
IMG_6671.jpg
IMG_8422.jpg
IMG_7847b.jpg

„Seit Jahren besteht mit dem Linzer Tierschutzverein eine Kooperation.

Trotz der Umstellung von Merkur auf BILLA Plus wird diese weiterhin mit dem Linzer Tierschutzverein

und dem OÖ Landestierschutzverein Bestand haben.

Alle Tierschutzspenden werden für notbedürftige Tiere verwendet.

Damit  wird eine wesentliche Unterstützung für die Tierschutzvereine gesichert.

 

Diese süßen Fotos von den Falkenküken
wurden uns aus St. Georgen an der Gusen übermittelt.

Wir wünschen der Falkenfamilie alles Gute für die Zukunft.












 

20210614_193643.jpg
20210614_172132.jpg
IMG_9879.jpg
IMG_7349.jpg
IMG_7350.jpg
IMG_7351.jpg

Der Linzer Tierschutzverein möchte sie auf

eine Kolumne in der Kronen Zeitung vom 27.10.2020 hinweisen in der uns der Verfasser Herr Peter Androsch

von den außergewöhnlichen Eigenschaften unserer zumeist missachteten Tauben,

eine andere Wahrnehmung übermittelt.

Umdenken ist gefragt!

IMG_6458.jpg
IMG_6459.jpg
Chilly.jpg
004.JPG

 

Gedanken zum Welttierschutztag Franz von Assisi am 4. 10.2020

 

Bereits vor Jahrhunderten hat uns Franz von Assisi die Botschaft übermittelt, unsere Tiere mit Respekt zu behandeln, nicht zu quälen, nicht auszubeuten

und deren Bedürfnissen gerecht zu werden.

 

Auch in diesen, weltweit für uns Menschen auf Grund von Corona, schwierigen Zeiten könnten wir, dieses zumeist von uns verursachte Tier Leid in unser Handeln mit einbeziehen um diese Fehler zu minimieren.

 

Der von uns verursachter Klimawandel, die Verschmutzung der Meere, die Plastikflut, die Massentierhaltung, die ungerechtfertigten Tierversuche in der Forschung und die Zerstörung des Lebensraumes, sind nur ein Teil der unsere Artenvielfalt aus dem Gleichgewicht bringt und Schäden verursacht welche in der Zukunft nicht mehr korrigiert werden können.

 

Auch Österreich ist nicht frei von Tierquälereien,

 

es liegt an jeden Einzelnen

die Augen offen zu halten,

Eigeninitiative zu ergreifen oder

die zuständigen Behörden von den Übergriffen in Kenntnis zu setzen.

 

Auch das Versäumnis unseren Kindern und Jugendlichen „Empathie“ näher zu bringen liegt in unseren Händen!

 

Der Linzer Tierschutzverein hofft mit diesen Zeilen Sie zu erreichen.

 

Lassen Sie diesen 4.10.2020 nicht achtlos vorbeigehen!

f6721d4a-0b94-4d04-94f9-3c090763d3ca.JPG
image2.jpeg
IMG_20200706_121436_resized_20200708_014
Morpheus und Neo.JPG

Einer lieben Tierfreundin vom Kaninchenverein ist es gelungen, diese Fotos zu übermitteln.

In einem Meisennisthäuschen hat eine Hornisse (Königin) dieses kunstvolle Nest, mit Hilfe der Arbeiterinnen

errichtet. (zwei Fotos in unterschiedlichen Stadien).

 

Leider mußten diese Insekten übersiedelt werden, was auch mit verbaler Unterstützung eines Experten aus Kärnten,

im zweiten Anlauf bestens gelungen ist.

In der Folge wurde ein, für die Hornissen idealer Standort gewählt,

was bereits mit der Ablage von weiteren Eiern betätigt wurde.

 

Leider erging es den Drohnen weniger positiv, da diese, derzeit von dem Volk der Arbeiterinnen nicht benötigt werden, (Die Königin erst im Herbst wieder Interesse zeigt)) wurden diese kurzerhand eliminiert.

 

Bei Rückfragen steht der LTV gerne zur Verfügung! 0699/10260583

20200401_112748.jpg
IMG_2909.JPG
IMG_2581.JPG
IMG_5197.JPG
20200325_105632.jpg
IMG_4489.JPG

 

Liebe Mitglieder,

 

liebe Sponsoren,

liebe Tierfreunde!

 

Auf Grund des, unsere täglichen Gewohnheiten einengenden Coronavirus, ist auch die, ansonsten umfangreiche Tätigkeit des Linzer Tierschutzvereines, nur in reduziertem Ausmaß möglich.

 

Vor allem die Hilfestellung bei der Vermittlung von platzsuchenden Tierchen,

ist zum derzeitigen Zeitpunkt an die Grenzen gestoßen.

Dies betrifft auch unsere Einsätze bei Meldungen von nicht artgerechter Tierhaltung.

Eine Weiterleitung an die zuständige Behörde wird natürlich durchgeführt, ein persönliches Einschreiten ist  nicht möglich.  

 

Wir stehen jedoch gerne bei Fragen von verunfallten, oder Fundtieren,  auch für Auskünfte, die Ihnen am Herzen liegen, gerne zur Verfügung.

 

Vielleicht hat, in dieser beunruhigenden Lebenssituation, so mancher Tierhalter mehr Zeit für seinen Vierbeiner, kann deren Zuneigung, verbunden mit einem umfangreichen Spaziergang, für sein persönliches Wohlbefinden nutzen.

Gerade jetzt, wo die Natur zu erwachen beginnt, können wir Trost und Freude gewinnen.

 

 

 

 

 

 

             Auch das Schnurren unserer Katze kann uns beruhigen

                          und auf andere Gedanken bringen.

             Eine Streicheleinheit wird sicher dankbar angenommen.

 

 

 

 

 

Wir bitten unsere Tierfreunde, die nötige Geduld und Vorsicht einzuhalten,

damit wir nach Beendigung dieser Krise mit unseren Mitgeschöpfen wieder einen Neuanfang starten können.

 

Alles Gute und viel Kraft wünschen

der Linzer Tierschutzverein

Frau Rügen und Team

17933649-ee1a-4155-a931-7e4eb66b8cf2.JPG
IMG_6650.jpg
IMG_6671.jpg
IMG_6375.JPG
37214bde-6509-4b7d-9bb5-7eafec4da3e6.JPG
Rammler.jpg
Trixi.jpg
Wollschweine.jpg

Am 2. 10. 2019 durfte die Präsidentin des OÖ Landestierschutzvereines, Frau Zachbauer

und die Präsidentin des Linzer Tierschutzvereines, Frau Rügen

im Tierheim Linz, die Damen und Herren des FPÖ Landtagsklubs begrüßen.

                       Anwesend waren:

                       Klubobmann Herwig Mahr

                       LAbg. Franz Graf

                       LAbg. Günter Pröller

                       LAbg. Anita Neubauer und

                       Pressereferent Manuel Danner

 

Bei diesem  Besuch wurde jeweils eine Futterspende für Katzen und Hunde übergeben.

 

Der Linzer Tierschutzverein bedankt sich nochmals und hofft,

dass in Zukunft die Probleme im tierischen Bereich mehr Beachtung finden.

Welttierschutztag, 4. 10. 2019 

Ein paar Gedanken dazu vom Linzer Tierschutzverein.

 

Unsere heutige Zeit, ist geprägt von einer vom Menschen hervorgerufenen Schnelllebigkeit. Beinahe alle Bereiche unseres heutigen Seins, werden ständig optimiert.

Dass dies nicht im Sinne unserer Tiere steht, wußte schon der im 11. Jahrhundert lebende Franz von Assisi. Er achtete bereits damals auf den Lebensraum unserer Tiere, kämpfte für deren artgerechte Existenz.

 

Diesen Grundgedanken wollen wir gerade an dem heutigen Tag aufleben lassen und immer daran denken , dass auch unsere Tiere, gerade in der sich auch klimatisch verändernden Zeit, auf uns angewiesen sind, unsere Sorgfalt, Respekt und Wertschätzung. Die Erhaltung des Lebensraumes unabdingbar in diesem Zusammenleben notwendig ist. Doch vor allem die Einsicht,  dass unsere Mitgeschöpfe unsere Lebengrundlage bilden.

Es sind nur kleine Schritte, die jeder von uns gehen könnte, doch für die Tiere würde es oftmals das Überleben bedeuten.

 

„Tue erst das Notwendige,

dann das Mögliche

und plötzlich schaffst

du das Unmögliche.“

Wir im Tierschutz engagierten Personen schätzen immer wieder Ihre Eigeninitiative.

Wir würden uns auch sehr über Unterstützung betreffend unsere Aktivitäten freuen.

 

 

Linzer Tierschutzverein

Hannelore Rügen und Team

1c9c1fb3-9856-4ef6-a18c-d0d58d32a468.jpg

Bereits zum 15ten Mal fand am 15. Juni 2019,

die ganztägige Veranstaltung „Fest der Natur“ des Landes OÖ in Linz,

im Volksgarten statt.

Ca. 40 Aussteller präsentierten Ihre Produkte oder stellten den Besuchern

ihre Aktivitäten vor.

Für Speis, Trank und Unterhaltung wurde ebenfalls vor Ort gesorgt.

 

Auch der Linzer Tierschutzverein war unter den Teilnehmern um

Tierfreunde oder Interessenten über aktuelle Tierschutzarbeit

zu informieren.

 

Gleichzeitig hat im Zuge der Präsentation wieder unsere,

inzwischen bereits gut bekannte und beliebte „Tombola“ so manche Überraschung gebracht.

Ein Herzliches Dankeschön an unsere Preisespender:

Ganz besonders möchten wir uns bei der Firma Fressnapf - Salzburg für ihre großzügige Unterstützung bedanken.

Weiters auch der Österreichischen Lotterien GesmbH Wien, der Firma HKT Linz und den vielen privaten Spendern die unsere Tombola bereichert haben, ein herzliches Dankeschön!

Mit dem Erlös des Losverkaufs können wir wieder vielen armen Tieren Hilfestellung bieten.

​​​

Ich erkläre mich mit den Statuten des Linzer Tierschutzverein einverstanden (http://www.linzertierschutzverein.com. Die Speicherung ihrer Daten erfolgt nach Art. 6 Abs 1 lit a,b DSGVO und werden nicht an Dritte für kommerzielle Zwecke weitergegeben. Ein Widerruf meiner Zustimmung ist jederzeit in schriftlicher Form möglich.

__________________________________________________

 

 

S T E L L U N G N A H M E

 

Der durch ein Posting des Herrn Mike S. im Juli 2018 ausgelöste Shitstorm zum Nachteil unserer Obfrau, Hannelore Rügen ist nun zum Glück (wenn auch mit Blessuren) überstanden.

Es bleibt die Erkenntnis, dass im Internet wildfremde Personen, weitgehend risikolos, gegen eine auf dem Pranger gestellte Person hasserfüllt spucken können.

Dies leider auch ohne ein erhebliches Risiko des/der Angreifer/in, für sein/ihr herabwürdigendes und ehrenverletzendes sowie aggressives Handeln.

 

Wie sich jedoch gezeigt hat, können diese Personen sehr wohl, mittels eines professionellen Anwalts, zur Verantwortung gezogen werden.

_________________________________________________________________________________________

 

 

Unseer Stand 2018
IMG_2846.jpg
bottom of page